Herzlich willkommen beim NABU Stadtverband Gelsenkirchen


Über uns

Der Stadtverband Gelsenkirchen wurde im Jahr 2004 gegründet.

Gebänderte Prachtlibelle, Foto: Rainer StawikowskiNutria im Emscherbruch

Als NABU-Mitglieder möchten wir einen Beitrag leisten zur Erhaltung der Lebensräume der  vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt in und um Gelsenkirchen. 

Die Natur hat in beeindruckender Weise viele Halden und Industriebrachen im Ruhrgebiet zurückerobert. Mit eigenen Veranstaltungen und durch die Beteiligung an lokalen Events wollen wir die Gelsenkirchener Bevölkerung darauf aufmerksam machen und für den Naturschutz begeistern.

Neugierig geworden? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. 



Neues aus Gelsenkirchen:

Weinhähnchen

Wer singt denn da?

Schon vor einigen Jahren entdeckten Biologen das Weinhähnchen auf Rheinelbe, und bei meinen nächtlichen Amphibienexkursionen kam ich immer wieder in den Genuss seines Gesangs.


Bock auf Käfer?  Bock auf Käfer?
 Wer in dieser Jahreszeit durch den  immer noch neuen Bürgerpark Hassel  (ja, wie soll er denn nun heißen?),  durch den Stadtwald oder durch den  Emscherbruch spaziert, wird am  Wegrand auf den Blüten von Dolden-  und Korbblütlern, auf Disteln,  Brennnesseln oder auch auf totem Holz – mit etwas Glück und offenen Augen – schlanke Käfer entdecken, die vor allem wegen ihrer langen, gebogenen Fühler auffallen, die – etwas Fantasie vorausgesetzt – an die Hörner des Steinbocks erinnerten, was ihnen die deutsche Bezeichnung „Bockkäfer“ eingebracht hat.

LaubfroschWer ruft denn da?
Unter Insidern hat es sich längst herumgesprochen: Die Rheinelbe-Halde in GE-Ückendorf ist ein kleiner Amphibien-Hotspot. Nicht weniger als acht Arten – zwei Schwanz- und sechs Froschlurche – lassen sich hier beobachten.

 Endlich fliegen sie wieder!
 Ob Stadtgarten oder  Wissenschaftspark, Emscherbruch  oder Nordsternpark – überall, wo es  Tümpel und Teiche gibt, lassen sie  sich jetzt wieder beobachten: die  frühen Libellen.


Foto: Rainer Stawikowski
Haldenspaziergang an einem Abend im März

Mehr dazu auf der Seite "Aktuelles"






Südliche Mosaikjungfer, Autor: R. Stawikowski
 Die Südliche Mosaikjungfer wurde  wieder in Gelsenkirchen gesichtet.
 Fotografiert von Rainer Stawikowski
 im Emscherbruch.
 Ein ausführlicher Bericht ist auf der  "Aktuelles" Seite zu finden.



 

nachRichten und Termine

Wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Zahlen in Gelsenkirchen fallen leider alle geplanten Veranstaltungen und Exkursionen bis Ende Oktober aus. Wir bitten um Verständnis.
17.10.2020 Pilzexkursion
Wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Zahlen in Gelsenkirchen und der damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens muss die Pilzexkursion leider ausfallen.
Bitte beachten Sie die neue Anschrift:
NABU Gelsenkirchen
Postfach 10 19 04
45819 Gelsenkirchen

Letzte Änderungen auf diesen Seiten am 15.10.2020


Neu: NABU Gelsenkirchen bei Facebook:

https://www.facebook.com/NABU.Gelsenkirchen/

Vogel des Jahres

Vogel des Jahres 2020 ist die Turteltaube.

Vogel des Jahres 2020 Foto: NABU/Ralf Thierfelder

Foto: NABU/Ralf Thierfelder

Bilder und mehr Informationen dazu beim NABU...

Online spenden

Mitglied werden

NABU Regional

NABU Regional
Nordrhein-Westfalen

Zentren
Schutzgebiete
Gruppen

 

Ringelnatter